Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, müssen Sie Cookies akzeptieren. Einige Funktionen wie z.B. der Mitgliederbereich und die Online-Schulungsanmeldung funktionieren aus technischen Gründen nicht ohne die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verband Sicherer Tiefbau e.V.

www.profi-partner-club.de
Die Webseite www.profi-partner-club.de wurde in die Webseite des Verbands Sichererer Tiefbau e.V. integriert.
Alle speziellen Inhalte und Funktionen für unsere Profi-Partner finden Sie im Bereich „Profi-Partner“.

Wir über uns
KRITIS

Prävention

Positionen
Standpunkte

Mitglied
werden

Mitglieder und Partner

Profi-Partner
Bauunternehmen
und ihre Mitarbeiter

Sie tragen Verantwortung als Bürgermeister oder Bauamtsleiter in einer Gemeinde?

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat zusammen mit Branchenfachleuten eine Broschüre für den sicheren Breitbandausbau herausgegeben. Neben Ratschlägen zum Material und der Handhabung gibt es auch eine Liste, welche Punkte bei der Planung und späteren Durchführung der Bauarbeiten zu berücksichtigt sind.

Weitere Informationen unter www.bmvi.de Stichwort „Digitale Netze“.

Programm-Icons  Download Broschüre Pfeil Querverweis

Neues Logo für den VST

Seit dem Start des VST sind fast 30 Jahre vergangen, in denen der Verband Sicherer Tiefbau e.V. von einer ersten Sicherheitsinitiative weniger Gasversorgungsunternehmen im Rhein-Main-Gebiet und dem Saarland zu einem branchenneutralen Vertreter von Betreibern von Transport- und Verteilnetzen, Stadtwerken sowie Schulungsstätten in ganz Deutschland geworden ist. Somit haben sich auch die Aufgaben verändert und damit einhergehend die Kommunikation zu immer mehr Zielgruppen.


Das jetzt neue Logo übernimmt vom bisherigen Logo das Haus als Symbol des zu schützenden Gutes. Unsere Verbandsarbeit dient dem Erhalt der Versorgungssicherheit der Bevölkerung im privaten wie auch wirtschaftlichen Umfeld – dies wird durch das angedeutete zweifarbige Haus im Logo angedeutet.


Neu ist jetzt eine angedeutete neutrale Versorgungsleitung in dreidimensionaler Anmutung, die gleichsam als Schutz um das Haus herum gefasst ist. Diese Versorgungsleitung steht für die Infrastrukturen unserer Mitgliedsunternehmen, egal ob es nun unter der Erde verlegte Rohre für Wasser, Abwasser und Fernwärme, Leitungen für Gas oder Telekommunikation und Internet oder oberirdische Anlagen und Leitungen für Strom sind.


Als Name stehen neben dem Logo die drei Buchstaben VST. Sie sind mittlerweile als Kürzel für den Verband seit Jahren etabliert und bedürfen längst nicht mehr der Erklärung. Der VST steht in den jeweiligen Branchen seiner Mitglieder, aber auch im Umfeld der Verbände und der Politik in Deutschland allgemein für die Sicherheit bei Transport- und Verteilnetzen sowie Kritischen Infrastrukturen KRITIS.


Mit dem neuen Logo ist nun zweifelsfrei klar: Der VST vertritt branchenneutral die Sicherheitsinteressen zum Erhalt der Versorgungssicherheit seiner Mitgliedsunternehmen und derjenigen, die in der Nähe oder an diesen Infrastrukturen arbeiten.

Kooperation VST mit BIL-Portal

Mike Meyer
Mike Meyer, Gasunie Deutschland GmbH, Stellv. Vorsitzender VST

Mit dem Ziel, die Sicherheit im Tiefbau durch eine vereinfachte Leitungsauskunft weiter zu verbessern, kooperiert seit Anfang des Jahres 2021 der VST mit dem BIL-Portalbetrieb. Bauträger, Planer und Architekten erhalten über das zentrale BIL-Portal online eine rechtsichere Aussage hinsichtlich der lokalen Zuständigkeit der Betreiber, sodass automatisiert Leitungsauskünfte aus dem Auskunftsportal der jeweiligen Netzbetreiber erfolgen können. Damit ist für den Bautätigen ein einfaches digitales Werkzeug gegeben, um sich über die Strom-, Gas-, Wasser- und Telekommunikationsnetze des betreffenden Unternehmens zu informieren. Insbesondere große Transportnetzbetreiber, die im VST aktiv sind, wie die Gasline GmbH & Co.KG, Gasunie Deutschland GmbH, GASCADE Gastransport GmbH, der terranets BW GmbH, der Ontras Gastransport GmbH nutzen alle die Dienste des BIL Portals. Dazu der stellvertretende Vorsitzende des VST, Mike Meyer, Gasunie Deutschland GmbH: „Durch den dringend notwendigen Ausbau des Breitbandnetzes und die nicht minder erforderliche Modernisierung der vorhandenen Infrastruktur, stehen wir vor besonderen Herausforderungen. Eine kostenlose und anwenderfreundliche Auskunftsplattform wie BIL hilft dabei den Tiefbaufirmen ihre Arbeit sicherer und effizienter durchführen zu können, schützt aber auch die Infrastruktur der am BIL-Portal Betrieb teilnehmenden Firmen und vereinfacht die Bearbeitung von Plananfragen.“ Vor wenigen Wochen trat auch Netze BW der BIL Genossenschaft bei, damit wird besonders der deutsche Südwesten verstärkt abgedeckt, da Netze BW über ganz Baden-Württemberg hinweg vertreten ist und 84 Standorten unterhält. Ihr Netzgebiet erstreckt sich über 17.674 km² – eine Fläche, die in etwa 33-mal der Fläche des Bodensees entspricht.

Bodenschnitt
Das BIL System:Information-Struktur-Vernetzung 1. Zentrales Serviceportal 2. Digitaler Workflow 3. Sichere Leitungsrecherche 4. Analyse & Prognose 5. Netzwerk
Der VST wird die BIL eG bei der Weiterentwicklung ihres einheitlichen, zentralisierten Bauanfrageprozesses unterstützen. Der VST fordert aus diesem Grund seit mehreren Jahren für Deutschland ein zentrales Register aller Netzbetreiber, in dem je Versorgungsgebiet alle Betreiber von Versorgungsinfrastrukturen mit ihren Kontaktmöglichkeiten gelistet sind. 

Über die BIL eG

Deutschland-bil
Anfragenverteilung in Deutschland über das BIL Portal im Jahr 2020
Das Bundesweite Informationssystem zur Leitungsrecherche, BIL, ist ein genossenschaftlich getragener Verbund aus Leitungsbetreibern aller Sparten in Deutschland – den BIL Netzwerkpartnern. Über das BIL-Portal wird die Zuständigkeit der im Rahmen einer Planungs- und Baumaßnahme ggf. betroffenen Netzwerkpartner geprüft, weitergeleitet und somit die Kommunikation zwischen Anfragendem und dem Netzwerkpartner aufgebaut. „BIL - Die Leitungsauskunft“ versteht sich als Informationsplattform und Impulsgeber im Bereich der Leitungsauskunft für Planungs- und Bauvorhaben. Als Genossenschaft verfolgt BIL keine kommerziellen Interessen. Die BIL eG unterstützt den Auskunftsprozess sowie die Digitalisierung weiterer Fachprozesse von Leitungsbetreibern aller Sparten. Seit Beginn 2021 gehören dem gemeinschaftlichen Portalbetrieb 103 Unternehmen aller Sparten und Medien in Deutschland an. Die BIL eG wird von acht Branchenverbänden unterstützt. 

Das BMVI vergibt Handlungsempfehlungen zu Hygienemaßnahmen für Hausanschlüsse

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI veröffentlichte aktuell wegen Covid-19 eine Handlungsempfehlung zu „Hygienemaßnahmen für Hausanschlüsse“. 

Redaktion Verband Sicherer Tiefbau e.V.     
Das Original können Sie hier Downloaden

Programm-Icons  BMVI Handlungsempfehlung Pfeil Querverweis

„Planwerk – gestern & heute“

Aus der Präsentation BMVI
Aus den Archiven von Wesernetz, Ohra Energie und Netze BW
In der Januarsitzung des Steuerkreis Bauwesen im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) informierten Ulrich Huber (VST Vorsitzender) und Jan Syré (VST Kommunikation & Politik) über die historischen Anfänge von Leitungsplänen sowie die Problematik und den Umgang mit Bestandsplanwerk bei Tiefbauarbeiten. 

Die Präsentation ist einsehbar im internen Mitgliederbereich (VST-Cloud).  

Kostenübernahme bei GW 129-Schulungen für Auszubildende durch den VST

An einigen Ausbildungszentren der Bauwirtschaft hat sich bewährt, die GW 129-Schulung in die Ausbildung zu integrieren. Dabei wurde beispielsweise in den Lehrplan am Freitagvormittag eine Theorieschulung eingebunden. Da diese Maßnahmen seitens der Ausbildungsleiter überaus positiv bewertet wurde und auch die Auszubildenden erfolgreich teilnahmen, soll diese Aktion fortgesetzt und unterstützt werden. Der Vorstand des VST hat daher beschlossen, für die Übernahme dieser Referentenkosten ein Budget zur Verfügung zu stellen. Bei den Ausbildungszentren (ABZ) fielen im Wesentlichen nur die zusätzlichen Kosten für einen halben Referententag an – etwa 15 € je Auszubildenden. Die Übernahme von Vollkosten einer Schulung an einer BSDA je Azubis ist nicht möglich. 

Bitte melden Sie Ihren Bedarf zu Jahresbeginn an die die Geschäftsstelle. Beachten Sie bitte die jeweils gültigen Regeln bzgl. Covid 19.  

Detektion für den Rohr- und Leitungstiefbau

Terra-Digital
Bodenradar – gute Ergänzung zu den vorgeschriebenen Erkundigungsarten
Im Rahmen derselben BMVI-Steuerkreissitzung im Januar präsentierte als Gast VST-Mitglied Wilhelm Dresselhaus, Geschäftsführer von Terra-Digital, den Teilnehmern, wie ein exakter, georeferenzierter, vollständiger Bestandsplan aller Leitungsarten in den gängigen Standardformaten erstellt werden kann. Gerade im Rahmen des schnellen Breitbandausbaus stellt das Bodenradar eine sinnvolle Ergänzung zu den vorgeschriebenen Erkundigungsarten wie der Suchschachtung dar. 

Die Präsentation ist einsehbar im internen Mitgliederbereich (VST-Cloud).

Weitere Informationen auch auf www.terra-digital.de  

VST beim Bundestag registriert

Seit Ende Mai ist der Verband Sicherer Tiefbau e.V. (VST) in der „Öffentlichen Liste über die beim Bundestag registrierten Verbände“ zu finden.

Was ist die „Öffentliche Liste“?

Bundesanzeiger

Gemäß Beschluss des Deutschen Bundestages vom 21. September 1972 führt der Präsident des Deutschen Bundestages eine öffentliche Liste, in der Verbände, die Interessen gegenüber dem Bundestag oder der Bundesregierung vertreten, eingetragen werden können. Der Vorteil in der Listung besteht darin, dass insbesondere andere Verbände, politische Gremien und Parteien sowie Journalisten sich hier über Repräsentanten und Vertreter öffentlichen Themenfelder informieren können. Zu finden ist die Liste auf der Webseite des Bundestages und zeitgleich wurde die Aufnahme auch im Bundesanzeiger veröffentlicht und im Parlamentsarchiv des Deutschen Bundestages hinterlegt.

Link zum Bundestag Pfeil Querverweis